Zum Inhalt springen
Blog AUSFLUG NACH CALA MONDRAGÓ: ALLES WAS SIE WISSEN MÜSSEN

AUSFLUG NACH CALA MONDRAGÓ: ALLES WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Auf der größten Insel der Balearen gibt es viele reizvolle Ecken, von den hoch im Tramuntana-Gebirge gelegenen Seen bis zu den felsigen Reizen des Torrent de Pareis. Aber wenn es einen idyllischen Ort gibt, den sowohl Einheimische als auch Besucher mögen, dann ist dies Cala Mondragó mit einer abwechslungsreichen, natürlichen Umgebung und atemberaubenden Ausblicken. Nehmen Sie sich einen Zettel und Stift, wir zeigen Ihnen, was Sie alles für einen Tagesausflug nach Cala Mondragó benötigen, egal ob Sie mit Kindern oder mit Freunden unterwegs sind.

Was es im Naturpark von Mondragó zu sehen gibt

Cala Mondragó liegt in einem Naturpark im Südosten Mallorcas, in einer idyllischen Enklave, die als Naturschutzgebiet von besonderem Interesse und als Vogelschutzgebiet ausgezeichnet wurde. Mit einer Orographie, die vom ländlichen Leben geprägt ist, wurde ihre Geografie im Laufe ihrer Geschichte für Landwirtschaft und Viehzucht genutzt. Besucher können bei dieser Reise nach Cala Mondragó miterleben, wie das Wasser der Region mit Wasserrädern, Zisternen oder Gräben genutzt wurde, um das Leben in der Region zu fördern. Darüber hinaus dürfen wir die typischsten und traditionsreichsten Gebäude Mallorcas nicht vergessen, Baracken (katalanisch: Barraques de Roter) aus Trockenstein, die von Bauern und ihren Tieren genutzt werden. Die Landschaft besteht ebenfalls aus Kiefernwäldern, unter denen riesige Orchideen wachsen und im Mittelgebirge können Sie Igel und Ginsterkatzen entdecken. Die Flüsse des Gebiets fließen Richtung Küste und sind von Felsen geprägt, auf denen Vögel wie der Habicht in Einklang mit der im Wasser lebenden Mittelmeerschildkröte leben. Kurz gesagt, ein reiches Ökosystem, das Sie aus erster Hand bewundern können.

Im Naturpark Cala Mondragó gibt es so viel zu sehen, dass wir hier einige der Sehenswürdigkeiten hervorheben möchten, die Sie nicht verpassen dürfen:

 Teich von S’Amarador: In diesem kleinen Teich neben dem gleichnamigen Strand wurden früher pflanzliche Fasern aus Flachs und Hanf gesammelt, um das für den Schiffsbau verwendete Holz zu verstärken.

– Strand S’Amarador: Nur 5 Kilometer von Santanyí entfernt befindet sich dieser schöne Strand mit feinem weißem Sand, der von vielen als einer der besten Strände Mallorcas angesehen wird. Diese Oase der Ruhe ist von kristallklarem Wasser umgeben und ideal für einen unterhaltsamen Familienausflug in ein Gebiet mit großem, natürlichem Charme.

– Can Na Muda: Vor einem der Hauptparkplätze des Naturparks befindet sich dieser alte, vor mehr als tausend Jahren in Trockenstein errichtete Viehstall, eine interessante, typische Bautechnik der Gegend.

– Aussichtspunkt Ses Fonts de n’Alis: Von hier aus können Sie neben dem herrlichen Blick auf das Mittelmeer bewundern, wie die Bäche von En Carraixet und S’Hort d’En Colovet zusammenfließen. Wenn Sie diese Gegend erkunden, werden Sie auch verschiedene Teiche entdecken können.

– Caló d’es Perdiu: Auf dem Weg zum Aussichtspunkt Ses Gaviotes befindet sich diese kleine Badestelle am Meer. Da es hier einige Felsen gibt, ist es empfehlenswert, von einem Boot aus ins Wasser zu steigen.

– Caló des Bruget: Mit einer kleinen Sandfläche und umgeben von Felsen und den Schatten von großen Kiefern konnte sich diese Bucht am Meer ihr jungfräuliches Aussehen bis heute bewahren.

– Cala Mondragó: Der Ort, der diesem Naturpark seinen Namen gibt, ist ohne Zweifel einer der belebtesten Punkte. Er ist auch als Cala de Sa Font de n’Alis bekannt und wegen seiner unschlagbaren Schönheit sehr beliebt. Mit feinem Sand und klarem Wasser ist es eine der Attraktionen dieser Region.

Wanderwege in Cala Mondragó

Es gibt insgesamt fünf Routen, die es Ihnen ermöglichen, einen Ausflug nach Cala Mondragó zu Fuß zu unternehmen, die möchten wir Ihnen hier gerne vorstellen:

– Ses Puntes de Ses Gatoves: Diese Route verläuft entlang der Küste, so dass Sie zweifellos schöne Aussichten haben werden. Vom S’Armador Strand müssen Sie nur den markierten Umweg nehmen. Hier können Sie einen Aussichtspunkt mit einem atemberaubenden Blick genießen und weiter in Richtung des alten Kalkofens gehen, dort erreichen Sie die Straße, die Sie zurück zum Parkplatz bringt.

– S’Amarador: Mit einem Kilometer Länge ist dies die längste Route. Vom Parkplatz von Ca Sa Muda aus begeben wir uns auf einen Weg zwischen Pinienwäldern und Wacholderbüschen, passieren den gleichnamigen Bach und legen eine Pause an einem Teich ein, an dem Sie eine biologische Vielfalt bewundern können. Die Route endet am Strand von S’Armador, einem perfekten Ort zum Ausruhen.

– Sa Guardia de’n Garrot: Wenn Sie die Kontraste der Gegend entdecken möchten, ist dieser kleine Ausflug nach Cala Mondragó ideal. Vom Strand von Cala Mondragó nehmen wir den Weg, der Sie zu einem Spaziergang voller Aussichtspunkte führt, vorbei an einem Versteck für Maschinengewehre und Es Caló des Borgit. Diese Tour endet am Strand von S’Amarador.

– Cala Mondragó, von einem Ende zum anderen: Wenn Sie gerne wandern, können Sie sich auch für einen dreistündigen Ausflug entscheiden, der Sie durch den Naturpark führt und alle oben beschriebenen Routen umfasst. Starten können Sie von einem der beiden Parkplätze aus.

Cala Mondragó mit Kindern

Mallorca ist eines der schönsten Reiseziele, wenn Sie zusammen mit Kindern reisen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen die folgenden Tipps für einen idealen Familienausflug geben:

– Benutzen Sie eine Babytrage statt eines Kinderwagens, da die Wege es Ihnen ansonsten sehr schwer machen werden.

– Bringen Sie genügend Wasser und Essen für alle mit. Da es sich um einen Naturpark handelt, gibt es nicht viele Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe der Strände und Buchten.

– Im Naturpark Mondragó gibt es zwei Erholungsgebiete mit Schatten, Kinderspielplätzen und Bädern.

– Vergessen Sie nicht, Sonnencreme zu benutzen, besonders bei Ausflügen, da die Sonne auch hier an vielen Stellen des Weges scheint.

– Die ersten vier der oben beschriebenen Routen können mit Kindern unternommen werden, da sie höchstens einen Kilometer lang sind. Es wird sogar empfohlen, zwei davon zu kombinieren, um einen breiteren Überblick über den Ort zu erhalten.

Anreise nach Cala Mondragó mit dem Auto

Um einen der bekanntesten Wanderwege Mallorcas zu erkunden, ist es am besten, mit dem Auto dorthin zu fahren. Aus diesem Grund bietet Ihnen ROIG rent a car die Möglichkeit, ein Auto auf Mallorca ohne Selbstbeteiligung zu den besten Preisen zu mieten.

Als Ausgangspunkt Ihrer Reise können Sie einen der beiden Parkplätze benutzen:

– Ca sa Muda: Fahren Sie in diesem Fall in Richtung Cala Figuera, aber verlassen Sie die Straße, wenn Sie nach Camí des Cap de Sa Peret oder Camí de s’Eriçó kommen. Von dort aus können Sie den Hinweisen zum Parkplatz in der Nähe von Cala Mondragó folgen.

– Ses Fonts de n’Alis: Von der MA-19 erreichen Sie Portopetro und fahren auf der Camí de sa Torre bis nach Cala Mondragó.

Wenn Sie diese Route mit der Route Caló des Burget beginnen möchten, können Sie auch in den Straßen der Region Barca Trencada parken.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie außerdem die Parkbüros in Santanyí, Carrer de Can Llaneres, 8, besuchen.

Viele Leute wundern sich über den Parkplatzpreis. Obwohl es zu Änderungen kommen kann, kostet das Parken im Park in der Regel 5€/ Auto.

Bringen Sie Ihren Mietwagen nach Cala d’Or und unternehmen Sie einen Ausflug nach Cala Mondrago. Diese wunderschöne Region ist näher, als Sie sich vorstellen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.